Feeds:
Beiträge
Kommentare

Hier im Kraichgau gibt es zahlreiche Firmen die auch über unser Ländle hinaus bekannt sind. Dazu gehört auch die Firma Blanco im naheliegenden Oberderdingen. Blanco produziert Spülen, Armaturen und Zubehör für den privaten und gewerblichen Bereich. Kürzlich hatte das Unternehmen Besuch aus dem naheliegenden Elsass: Marc Haeberlin, 3 Sterne Koch und Sohn der Kochlegende Paul Haeberlin. Die Auberge de I‘ ill in Illkirchen führt seit 1967 3 Sterne. Bei youtube fand ich ein Video zum Besuch von Marc Haeberlin:

 

Übrigens vollzieht sich in der Küche in Paris gerade eine kleine Revolution: Opulenz statt Teller-Kleinkunst. Das bedeutet: tradionelle, deftige Küche anstatt Nouvelle Cuisine.

Da wir gerade beim Thema sind: heute erschien die neue Feinschmeckerbibel: der Guide Michelin. In Baden-Württemberg gibt es insgesamt 74 ausgezeichnete Restaurants. Davon zwei Häuser mit 3 Sternen und 7 Restaurants mit 2 Sternen.

 

Es gibt mal wieder eine wunderbare Kommödie aus Frankreich im Bruchsaler Provinzkino zu sehen:

 

 

imgp5736

ICE im Gegenlicht.

 

imgp5746

Schattenspiele: Brücke der Schnellbahntrasse Stuttgart – Mannheim.

 

imgp5726

 

 

Die ganze Schöpfung

ist die Schönschrift Gottes,

wir müssen nur verstehen,

sie zu lesen.

 

Ernesto Cardenal

imgp5710

So sah der Himmel heute morgen aus.

 

imgp5703

Am vergangenen Sonntag bei den 6 Stunden von Bahrain drehte Mark Webber

zum letzten Mal seine Runden in einem Porsche 919 Hybrid. Er beendet damit

eine erfolgreiche Motorsportkarriere.

 

 

 

 

 

imgp5713

Manchmal erfreuen auch einfache Dinge: Ein Castello Blue Käse, eine

Fougasse aus der Bäckerei Leonhardt, Bretten, sowie ein Wein aus dem

feindlichen Ausland (Schwaben).

 

 

 

 

Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will.

Khalil Gibran

Zu Beginn dieser Woche gab es einen ungewöhnlich großen Mond zu bewundern. Ich habe einige Fotos gemacht.

 

imgp5670

imgp5676

imgp5684

Heute habe ich bei meinem „Feinkosthändler“  zwei Küchenkalender ge-

kauft. Ein Exemplar wird exportiert – ins Elsass.

 

 

imgp3594

 

imgp5689

Das ist die Käseauswahl nach unserem Essen. Heute war ein Bekannter

bei mir zu Gast. Ihm habe ich serviert: Leberpastete mit Trüffeln,

Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet dazu Gratinkartoffeln.

 

imgp5696

Kredenzt habe ich einen Riesling 2014 des Weingut Reichsrat von Buhl

aus Deidesheim in der Pfalz.

 

Gestern habe ich die Dezember Ausgabe „Der Feinschmecker“ erhalten. Als ergänzende Beilage war ein Heft über die 750 besten Weine aus Deutschland beigefügt. Sehr erfreulich für mich: aus dem Kraichgau wurden einige Weingüter erwähnt. Das Weingut Rudolf Bosch aus Kronau, Weingut Burg Ravensburg, aus Sulzfeld, das Weingut GravinO in Kürnbach beheimatet, Weingut Heitlinger aus Tiefenbach und das Weingut Plag aus Kürnbach.

 

 

„Es ist besser, voll guten Weines zu sterben, als voll Durst.“
Französische Erkenntnis

 

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende.

 

 

 

Seit einigen Jahr bin ich Mitglied im Centre Culturel Franco – Allemand (CCFA) in Karlsruhe. Am Freitag, den 11.11.2016 gab es eine Vernissage zu einer Aus- stellung mit dem elsässischen Künstler Tomi Ungerer. Leider konnte der Künstler nicht anwesend sein. Sämtliche ausgewählten Werke stammen aus der  Sammlung Würth, Künzelsau, die die Direktorin Frau Sylvia Weber vorgestellt hat.

Vor 20 Jahren begann Robert Walter aus Strasbourg mit seiner Arbeit im Centre Culturel Franco – Allemand in Karlsruhe. Ziel seiner Arbeit war es die deutsch-französischen Beziehungen in der Oberrheinregion zu intensivieren. Nun wird er zum Jahresende seine Tätigkeit in Karlsruhe beenden und sich anderen Aufgaben widmen.

 

p1240109

Robert Walter bei seiner Abschiedsrede.

 

p1240124

Plakat zur Ausstellung.

 

p1240115

p1240120

Es gab einen vorzüglichen Crémant d’Alsace.

 

p1240131

Hier einige Impressionen der Ausstellung.

 

p1240134

p1240141

p1240127

Tomi Ungerer.

 

 

Ergänzung 13.11.2016 (20.26 Uhr): Eben komme aus dem Kino. Ich habe mir eine wundervolle Kömdie aus Frankreich angeschaut:

 

 

 

 

Ich kann nicht vom Elsass reden, ohne es durch den Magen zu sehen. Die Esskunst ist bei uns ein Teil einer eingeprägten Kultur, eine humanistische Erfahrung.
Tomi Ungerer

Unser Thema heute: was vom Wald in die Küche kommt.

 

p1240081

Unsere Lehrmeisterin: Francette Loewenguth

 

p1240089

Rucola, Entenfleisch sowie Kürbis und Rote Beete Creme.

 

p1240090

Pilzvaration überbacken mit Eidotter.

 

p1240093

Deftiges Allerlei: Pilze, Krautwickel mit Reh und Hase, dazu Maronen

 

p1240097

Schokoladenkuchen mit Kastanien und Eis.

 

 

Mein Abendessen fällt heute leider aus – wegen Bodennebel.

 

Wir sind zwar nur ein kleines Städtchen, aber die E-Mobilität hat schon Einzug gehalten.

 

imgp5622

 

 

 

 

Am Ende unseres Lebens

wird es die Liebe sein,

nach der wir beurteilt werden;

die Liebe, die wir allmählich

in uns wachsen und sich entfalten lassen –

in Barmherzigkeit für jeden Menschen.

 

Hildegard von Bingen

Es gehört schon zur guten Tradition, dieses Weinwochenende der PAMINA UP zu besuchen. Heuer waren wir eine kleine Gruppe mit 9 Personen, die sich am Samstagnachmittag um 15 Uhr im Foyer der Winzergenossenschaft Cléebourg traf. Jaqueline Loyseau war unsere Gastgeberin der PAMINA. UP.

p1240044

Beeindruckend: große Stahltanks in denen die Weine lagern.

p1240047

Blick auf die Herstellung des Crémants (Sekt).

 

p1240052

Hefe wird dem Crémant zugegeben.

 

p1240056

Nach dem Reifeprozeß wird die Hefe entfernt, Wein und Likör hinzugefügt.

 

p1240054

Der Crémant der Winzergenossenschaft Cléebourg wird nach der

Methode Champonaise (Flaschengährungsverfahren) hergestellt.

 

p1240058

Zur Weinprobe wurde uns ein süsser und salziger Gugelhupf serviert.

 

p1240061

Anschließend waren wir im Hotel Restaurant Le Cleebourg zu Gast.

Hier: Gruß aus der Küche.

 

p1240063

Geflügellebersalat.

 

p1240066

Bouef bourguignon mit Karotten, Nudeln an Butter.

 

p1240069

Dessert: Duo de mousse au chocolat.

 

 

 

„Der Wein? Von allen Getränken das liebenswerteste.‘‘

 

 

 

p1230981

Gemüsevielfalt aus dem Garten.

 

p1240015

Den Vorspeisenteller durften wir selbst kreieren.

 

p1240019

Bouillion mit Kräutern

 

p1230994

Lasagne mit Zucchini Käse – Füllung.

 

p1240011

Vorher: Unser Dessert

p1240023

Nachher: das Dessert kommt aus dem Ofen.

 

hockenberg

 

Heute möchte ich euch das Weingut Hockenberg vorstellen. Das sind Christine Link aus Oberderdingen und Jens Maurer ein Schwabe aus Dettenhausen. Beide lernten sich auf der Weinbauschule kennen. Nach ihrer Ausbildung zum Weinbautechniker  führt das Paar seit 2013 sein eigenes Weingut. Auf einer Fläche von elf Hektar werden im badischen Gochsheim und in Oberderdingen verschiedene Rebsorten angebaut. Aus den Weinbergen rund um unser kleines Städtchen kommen alle Reben die für alle Weissweine und den Secco des Weingutes. So gibt es einen Grauburgunder „Alte Reben“ (Pinot gris) und einen Weissburgunder (Pinot blanc) Steillage. Ich habe kürzlich den Riesling probiert und war positiv überrascht. Übrigens tragen alle Flaschen einen umweltfreundlichen Schraubverschluß.

 

Wie ihr wisst bin ich begeiserter Hobbykoch. Leider ist die Grande Cuisine immer noch eine Männerdomäne. Doch es tut sich was: Ann-Sophie Pic seit dem Jahre 2007 von Michelin mit 3 Sternen ausgezeichnet ist in unserem Nachbarland sehr bekannt. Heute erzählte mir Francette, dass sie vor einigen Jahren Madame Pic getroffen hat und zwar in Obernai in der Nähe von Strasbourg.

 

Neu in meiner Linkliste ist Ann-Sophie Pic und das Weingut Hockenberg. Ich bitte um freundliche Beachtung.

 

p1230767

 

Marc Webber hängt zum Ende des Jahres seinen Helm an den berühmten Nagel und beendet seine Zeit als Rennfahrer. Was ihm in der Formel 1 verwehrt blieb, das erreichte er mit uns (Porsche): Weltmeister zu werden. Auch wenn er in seiner Rennfahrer – Karriere  bei den 24 Stunden von Le Mans nicht als Erster die Ziellinie querte, so hatte er seine ganze Erfahrung bei der Entwicklung des neuen Porsche 919 Hybrid in die Waagschale geworfen. Mark wird bei Porsche Talente von morgen sichten und neben Walter Röhrl als Berater fungieren. Ich werde ihn vermissen.

 

 

 

Warten

Warten gibt Stärke;

Warten bringt junge Trauben zur Reife

und wandelt,

was nur ein sprossender Keim war,

zu kraftvoller Saat.

 

Ovid